BVB: Erfolg am Rasen, Erfolg in der Causa Lewandowski

BVB: Erfolg am Rasen, Erfolg in der Causa Lewandowski

Borussia Dortmund feierte am Sonntagabend den zweiten Sieg im zweiten Spiel der Saison. Durch das 2:1 über Aufsteiger Eintracht Braunschweig übernahmen die Borussen sogar die Tabellenführung vor Leverkusen und den Bayern. Die Münchner haben bislang noch nicht den Turbo gezündet und können froh sein, dass es in Frankfurt überhaupt zu einem Sieg reichte.

Bei den Borussen läuft es dagegen schon etwas besser, die Mannschaft kontrollierte den Aufsteiger über 90 Minuten, ließ aber lange Zeit den richtigen Zug zum Tor vermissen. Auch der millionenschwere Neuzugang Henrich Mchitarjan konnte bei seinem Bundesliga-Debut der Mannschaft keine erwähnenswerte Impulse geben.

Der Armenier war für den verletzten Ilkay Gündogan in die Startformation gerückt, blieb aber insgesamt ähnlich blass wie Patrick-Emerick Aubameyang, der eine Woche nach seinem sensationellen Einstand kaum Torgefahr versprühte. In der zweiten Hälfte agierten die Borussen offensiver und kamen durch Tore von Youngster Jonas Hofmann und Marco Reus zum verdienten 2:1-Erfolg.

Lewandowski bleibt diese Saison beim BVB

Abseits des grünen Rasens konnten die Schwarz-Gelben ebenfalls einen wichtigen Erfolg verbuchen: das elende Gezerre um Stürmer Robert Lewandowski ist vorläufig zu Ende. Der Pole hat sich mit der Erfüllung seines Vertrages beim BVB abgefunden und wird erst kommende Saison den Verein wechseln. Im Gegenzug erhält er ein aufgestocktes und seinem aktuellen Marktwert entsprechendes Gehalt. BVB Geschäftsführer Watzke zeigte sich zufrieden mit der neu verhandelten Basis für eine gute Zusammenarbeit.

In der  Liga werden die Borussen bereits am kommenden Freitag wieder zum Einsatz kommen, dann steht das Heimspiel gegen Werder Bremen auf dem Programm. Die Hanseaten warten seit sechs Jahren auf einen Punktgewinn im Signal Iduna Park und werden auch dieses Mal als klarer Außenseiter gehandelt.

Freitags im Signal Iduna Park…

Zwar feierten die Werderaner mit zwei Siegen und 2:0 Toren einen gelungen Start in die Saison,  aber sowohl das Spiel gegen Braunschweig als auch die Partie gegen Augsburg hätte ganz anders ausgehen können. Lediglich 5 Torschüsse gaben die Bremer gegen die Fuggerstädter ab, einer davon landete in den Maschen und führte zum 1:0-Endstand. Das ist ebenso effektiv wie harmlos, lediglich mit der Abwehr konnte der neue Trainer Robin Dutt zufrieden sein. Die wird am Samstag besonders im Fokus stehen, zu Hause werden die Borussen nichts anbrennen lassen und sehr wahrscheinlich den dritten Sieg in Folge einfahren.

Bildverweis: Wikipedia/Florian K

Keine Kommentare mehr möglich.