CL: Schalke kommt nicht über 0:0 in Bukarest hinaus

Der FC Schalke 04 muss weiter um das Erreichen des Achtelfinales zittern. Die Mannschaft von Trainer Jens Keller konnte das wichtige Auswärtsspiel in Bukarest nicht gewinnen. Nun müssen die Knappen das letzte Heimspiel gegen den FC Basel, der übrigens zwei Mal den FC Chelsea bezwingen konnte, erfolgreich bestreiten.

„Wir haben die Begegnung nicht auf die leichte Schulter genommen. Hinten konnten wir zwar zu Null spielen, es waren gute Spielzüge dabei und durchaus auch Möglichkeiten, um zum Torerfolg zu kommen“, sagt Kapitäne Benedikt Höwedes nach der Partie auf der Homepage der Knappen. „Diese haben wir allerdings leichtfertig vergeben, den Torabschluss nicht richtig gesucht. Zugleich hatten wir auch das Quäntchen Glück, dass wir selbst hinten keinen Treffer kassiert haben.“ Auch Christian Fuchs gibt ganz offen zu, dass man mit dem Spiel und dem Ergebnis überhaupt nicht zufrieden ist. „Es war schon enttäuschend. Wir hatten die Chancen, um das Spiel zu entscheiden. Am Ende müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein. Wir hätten gewinnen, aber auch verlieren können“, so der Linksverteidiger.

Nun muss ein Sieg zu Hause gegen Basel her. Keine leichte Aufgabe, weiß auch Höwedes, wie er auf der Vereinspage angibt: „Wir müssen gegen Basel gewinnen. Oftmals sind wir mit Drucksituationen aber gut umgegangen und haben dann Leistung gebracht.“

Keine Kommentare mehr möglich.