Das Champions League Finale – Wie steht es um die beiden Teams?

Das Champions League Finale – Wie steht es um die beiden Teams?

Die letzten Vorbereitungen für das große Duell am Samstag im Wimbley-Stadion sind angelaufen. Sowohl das Team von Bayern München, welches am Wochenende noch ausgiebig seinen letzten Sieg in der Bundesliga gefeiert hat, als auch die nach der Niederlage gegen Hoffenheim ein wenig in ihrer Ehre gekränkten Borussen haben sich in ihre finalen Trainingslager zurück gezogen. Und alle Welt fragt sich: wer wird die Champions League 2013 gewinnen?

In der Favoriten-Rolle:

Bayern München fühlt sich durch seine Erfolge in der Bundesliga und in der Champions League gleichermaßen gestärkt und gehen hochmotiviert in das Finale. Besonders Franck Ribéry konnte in jüngster Zeit wieder einmal beweisen, warum er als bester Spieler der gerade ausgelaufenen Bundesliga-Saison gilt. Aber auch Manuel Neuer und Philipp Lahm strotzen vor Energie und wollen den Sieg auf jeden Fall für Bayern München nach Hause holen.

Anders verhält es sich dagegen mit Dante und Mario Mandzucki, die hinter ihrer Leistung zurückblieben und auch Arjen Robben könnte ein Wackelkandidat sein, da er zwar gute Leistungen abrufen konnte, den verschossenen Elfmeter 2012 gegen Chelsea wohl aber noch nicht vergessen haben dürfte. Trainer Jupp Heynckes vermittelte bei den letzten Presse-Konferenzen dennoch Zuversicht, dass sein Verein den BVB schlagen wird.

Der Kampfgeist des Underdogs:

Borussia Dortmund hat sich in der Champions League sehr gut geschlagen, musste dafür in der Bundesliga auch gegen Mannschaften wie Hoffenheim einstecken. Das zerrt an der Moral und könnte das Team aufweichen. Doch Jürgen Klopp versteht es, seine Jungs zu motivieren und mit guten Nachrichten zu unerwarteten Leistungen anzuspornen.

So gaben sowohl der Trainer als auch der Team-Arzt grünes Licht für Mats Hummels, dessen Einsatz nach einer Verletzung im Spiel gegen Hoffenheim ungewiss war. Aber der Abwehrchef ist fit genug, beim Final-Training mitzumachen und kann darum möglicherweise seine Kameraden in Wimbley auf dem Feld unterstützen.

Auch Mario Götze scheint auf dem Weg der Besserung zu sein, was den Borussen einen ordentlichen Schub geben könnte, den sie gegen Bayern München auch brauchen werden. Immerhin versprach Klopp, seine besten Männer aufs Feld zu schicken – man darf also gespannt sein, was der Underdog gegen den Favoriten am Samstag zustande bringen wird.

Bild: Kann Noch-FCB-Trainer Jupp Heynckes seine Karriere mit dem Tripple krönen? – Bildverweis: Wikipedia/Александр Осипов

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *