FC Bayern: Neuzugang Kirchhoff trainiert schon

Die Saison ist für die meisten Spieler des FC Bayern gerade einmal etwas mehr als zwei Wochen vorbei. Während sich der Großteil der Mannschaft noch im Urlaub befindet, ist Neuzugang Jan Kirchhoff schon an der Säbener Straße – und trainiert.

„Ich möchte am kommenden Mittwoch nicht ganz aus der kalten Hose starten und versuche, langsam Rhythmus aufzunehmen. Zuletzt habe ich schwerpunktmäßig an Ausdauer und Stabilität gearbeitet, nun stehen dann Schnelligkeitsübungen auf dem Programm. Ich bin startklar“, so der Innenverteidiger auf der Homepage des FC Bayern, der im Sommer vom FSV Mainz 05 an die Isar wechselte. Die Probleme mit seiner Leiste, deshalb konnte Kirchhoff nicht mit zur U21 EM reisen, scheinen verschwunden zu sein. „Die OP war am vorletzten Bundesliga-Spieltag Anfang Mai. Seitdem wurde ich therapiert, seit knapp drei Wochen befinde ich mich im intensiven Aufbautraining. Alles ist top verheilt, ich kann wieder voll belasten. Es gibt nichts mehr, was ich nicht machen kann.“

Vor dem Schritt, Mainz verlassen, um beim Triple-Sieger sein Glück zu versuchen, hatte der Innenverteidiger offenbar nicht. Allerdings ist Kirchhoff durchaus bewusst, dass zwischen dem FSV und dem FCB Welten liegen, wie er fcbayern.de weiter sagt: „Natürlich kostet es Überwindung, sein gewohntes Umfeld, die besten Freunde zu verlassen. Es war schwer, aber es war eine Entscheidung, die lange in mir gereift ist. Ich konnte mich auf den Abschied aus Mainz einstellen. Es war für mich an der Zeit, etwas Neues zu sehen und den nächsten Schritt zu gehen. Ich wollte die Komfortzone Mainz verlassen.“

Keine Kommentare mehr möglich.