FC Bayern: Schweinsteiger warnt vor Borissow

FC Bayern: Schweinsteiger warnt vor Borissow

Am kommenden Mittwoch empfängt der deutsche Rekordmeister FC Bayern München BATE Borissow zum letzten Gruppenspiel der Champions League. Das Hinspiel verlor man 1:3, e war zu jener Zeit die erste Niederlage der Münchner in dieser Spielzeit.

Nun fordert Bastian Schweinsteiger einen Sieg, warnt aber gleichzeitig vor BATE. „Wir sind gewarnt wegen des Hinspiels. Aber wir spielen ganz klar auf Sieg zuhause“, so der Mittelfeldchef gegenüber bild.de. „Wir haben ein großes Selbstvertrauen, weil wir in allen Wettbewerben exzellent dastehen. Und wir wollen unsere gute Vorrunde weiterführen.“ Auch Mario Gomez hält fest: „Das ist sehr, sehr wichtig. Wir wollen das Spiel gewinnen und als Erster eine Runde weiterkommen. Das ist der Auftrag, den wir zu erledigen haben.“
In Weißrussland endete die Meisterschaft bereits am 25. November. BATE holte sich erneut den Titel, zudem steht man bereits als Tabellendritter der Champions-League-Gruppe F fest, kann für die Zwischenrunde der Europa League planen. Das könnte für den FC Bayern ein Vorteil sein. Trotzdem wird die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes alles geben müssen, um zu gewinnen.

Ein Sieg ist Pflicht, will man den Gruppensieg aus eigener Kraft schaffen. Dieser hätte nicht nur den Vorteil, dass man das erste Spiel des Achtelfinales Auswärts spielen könnte, man würde auch Top-Klubs wie dem FC Barcelona zunächst aus dem Weg gehen. Das ist sicherlich das Ziel, daher wird Heynckes auf Sieg spielen lassen.

Bild: Bastian Schweinsteiger – Quelle: Wikimedia.org, Author Alexander Abramov, Alexander Korchik

Keine Kommentare mehr möglich.