Ghana: Boateng erklärt Rauswurf

Kevin Prince Boateng ist trotz des Erreichen des Nationalmannschaft aus Ghana nicht mehr Teil des Teams. Der Schalke-Profi soll aus dem Team suspendiert worden sein. Lange war unklar, warum, nun hat der Mittelfeldspieler die Gründe offen gelegt.

Boateng spricht gegenüber „SPORT BILD“-Online von einem Spaß beim Training, anschließend habe der Coach Muntari und ihn in die Kabine geschickt. Nach dem Training kam es offenbar zu einem Streibt. Nach Angaben des ghanaischen Fußballverband GFA habe Boateng Trainer Appiah „vulgär beschimpft und keine Reue gezeigt“. Boateng sieht das anders und stellt gegenüber dem Sportmagazin klar: „Ich fragte ihn (Trainer Appiah, Anm.d.Red.), was er gegen mich habe? Daraufhin fing er an, mich anzuschreien. Er beleidigte mich auch. Es fielen Wörter wie: Fuck off.“

Am nächsten Morgen habe dann die Suspendierung gefolgt. Boateng erklärt gegenüber „SPORT BILD“ weiter: „Ich akzeptiere das absolut – nur sollte keiner glauben, dass ich den Trainer beleidigt hätte oder mir etwas zu Schulden kommen ließ. Ich reise nun ab und wünsche meinen Kollegen alles erdenklich Gute für die WM und das Spiel gegen Portugal.“

Keine Kommentare mehr möglich.