Guardiola keine lahme Ente

Pep Guardiola wird wie erwartet den Verein am Ende verlassen, sprich nicht länger Trainer des FC Bayern München sein. Mit Carlo Ancelotti steht der Nachfolger schon fest. Das sei aber kein Grund, dass die Mannschaft die Zügel schleifen lässt – meint der FCB-Boss.

„Ich bin überzeugt, dass Trainer und Mannschaft jetzt noch intensiver daran arbeiten werden und Großes erreichen – gerade weil jetzt feststeht, dass Pep den FC Bayern verlassen wird“ ist aus der Führungsetage des FC Bayern laut „tz“ zu hören. Sportvorstand Matthias Sammer sagt bei SKY90, man müsse „alle Kraft dem unterzuordnen, was wir für die Rückrunde brauchen, nämlich Spirit, Zusammenhalt und Geist“. Viele Fragen sich nun, wie es mit der Mannschaft voran geht, hat Guardiola die Spieler noch im Griff? „Können sie sich wirklich vorstellen, dass bei Bayern München irgendeiner in diesem Verein auch nur eine Sekunde nachlässt, um die Ziele zu gefährden? Das können sie komplett vergessen“, entgegnete Sammer auf die Frage nach Guardiola als einer „lahmen Ente“.

Ancelotti hatte in der Vergangenheit bereits 3 Titel in der Champions League geholt, zudem etliche Meisterschaften. Er gilt als einer der besten Coaches in Europa, somit als idealer Ersatz für Pep.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *