Ikone sicher: Schweinsteiger hat schweren Weg vor sich

Lothar Matthäus spielte lange für den FC Bayern München. Er spricht nun über die Rückkehr von Bastian Schweinsteiger, der so langsam aber sicher nach seiner Verletzung wieder den Anschluss an das Team schaffen möchte.

„Jeder Spieler ist wichtig für den Klub. Aber natürlich hat Bastian eine Ausnahmestellung, er ist eines der großen Gesichter des Vereins. Als er gegen Hoffenheim nach seiner langen Verletzungspause auf den Rasen zurückgekehrt ist, ist das Stadion explodiert – das sagt alles“, erklärt der 53-Jährige nach Angaben der „tz“ „Ich wünsche mir, dass er wieder die Form erreicht, die er sich selbst wünscht. Dann kann er wieder den Unterschied ausmachen.“ Matthäus gibt aber zu bedenken:. „Nur für Bastian wird Pep Guardiola seine Philosophie nicht ändern. Vielleicht muss er, was seine Position betrifft, auch mal Abstriche machen – jetzt, wo ein Xabi Alonso da ist“, vermutet der Ex-Nationalspieler gegenüber der „tz“. „Die Frage ist ja, was Pep will. Da muss und wird er Lösungen finden, schließlich ist er flexibel und seine Spieler sehr variabel.“

Der FC Bayern trifft heute auf Bayer Leverkusen. „Leverkusen hat in dieser Saison schon überragende Spiele gemacht“, lobt Matthäus die Werkself, die von Trainer Roger Schmidt trainiert wird. Dieser schlug damals mit seinem Ex-Klub Red Bull Salzburg den FCB mit 3:0.

Keine Kommentare mehr möglich.