Schalke 04: Bleibt Huntelaar nur wenn van der Vaart kommt?

In der vergangenen Spielzeit war Klaas-Jan Huntelaar so etwas wie der Torgarant für den FC Schalke 04. Der Niederländer knipste in der Liga ganz 29-mal und wurde damit Torschützenkönig. Doch sein Vertrag läuft im kommenden Sommer aus. Zudem kann der Hunter für eine festgeschriebene Ablösesumme von 20 Millionen Euro den Klub verlassen. Schalke möchte daher so schnell wie möglich verlängern, doch der Angreifer hat Forderungen.

Der 28-Jährige hatte zuletzt öffentlich Neuverpflichtungen gefordert, die die Mannschaft auf ein höheres Niveau heben können. „Ich vertraue Manager Horst Heldt, dass er neue Stars holt. Ich möchte mit Schalke um die Meisterschaft spielen“, zitiert „Bild“ den Hunter. Dabei scheint Schalke eigentlich auf Sparkurs getrimmt zu sein. Trotzdem hat man Rafael van der Vaart von Tottenham im Visier. Nach Informationen der Zeitung soll Huntelaar seine Entscheidung eng mit einem Transfer von van der Vaart verknüpfen. „Den Klub finanziell zu konsolidieren und einen konkurrenzfähigen Kader aufzustellen, schließt sich nicht gegenseitig aus. Ich bin überzeugt, dass wir das auch in der neuen Saison schaffen“, wiegelt Manager Horst Heldt ab. Neben van der Vaart wurde zuletzt auch über Chelseas Salomon Kalou und Juves Eljero Elia spekuliert. Klub-Boss Clemens Tönnies sagte zu „Sport1“: „Van der Vaart ist ein sehr guter Spieler, da gibt es Überlegungen. Auch Elia ist keine Ente.“

Damit scheint klar: Die Knappen wollen aufrüsten. Das müssen sie auch, denn in der kommenden Saison gilt es auf drei Hochzeiten zu tanzen (Bundesliga, DFB-Pokal und Champions League). Die Teilnahme an der Königsklasse spült rund 20 Millionen Euro in die Kassen der Schalker, gut möglich, dass daher ein großer Teil in die Mannschaft fließt. Ob das dann Huntelaar davon überzeugen wird, seine Unterschrift unter einen neuen Vertrag zu setzen, wird man sehen. Neben den Verantwortlichen des Vereins werden das wohl auch die Fans der Knappen hoffen.

Keine Kommentare mehr möglich.