Über Österreich und die Färöer an den Zuckerhut

Über Österreich und die Färöer an den Zuckerhut

Die Bundesliga pausiert, aber für die Nationalmannschaft geht es in dieser Woche darum, in zwei Qualifikationsspielen endgültig die WM- Teilnahme 2014 in Brasilien perfekt zu machen. Die Fans und Experten erwarten 2 Siege, auch wenn die personellen Voraussetzungen nicht ideal sind.

Podolski, Gündogan, Schweinsteiger und Götze bleiben daheim

Joachim Löw muss verletzungsbedingt auf einige Stammkräfte verzichten. Lukas Podolski und Ilkay Gündogan fallen aus. In den letzten Tagen kamen noch Krankenscheine von Sebastian Schweinsteiger und Mario Götze dazu.

Schweinsteiger hatte sich im Bundesliga- Spiel gegen den SC Freiburg eine Gelenkstauchung und Kapselzerrung im rechten Sprunggelenk zugezogen. Er selbst wird sich am meisten über die ungewollte Pause ärgern, hätte er doch mit Einsätzen in beiden Qualifikationsspielen auf den Faröer sein 100. Länderspiel bestreiten können.

Mario Götze hat sich seine Verletzung (Kapselriss am rechten Sprunggelenk) am letzten Freitag beim Supercup gegen Chelsea zugezogen und muss nun die beiden Spiele mit Gips vor dem Fernseher verfolgen.

Somit hat der Bundestrainer folgende 22 Spieler für die beiden Partien nominiert:
TOR:
René Adler – Manuel Neuer – Ron Robert Zieler
ABWEHR:
Jerome Boateng – Benedikt Höwedes – Mats Hummels – Philipp Lahm – Per Mertesacker – Marcel Schmelzer
MITTELFELD:
Lars Bender – Sven Bender – Julian Draxler – Sami Khedira – Toni Kroos – Thomas Müller – Mesut Özil – Marco Reus – Sidney Sam – Andre Schürrle
ANGRIFF:
Mario Gomez – Miroslav Klose – Max Kruse

Klares Ziel: Gruppensieg

Die deutsche Mannschaft führt die Tabelle der Qualifikationsgruppe C mit 15 Punkten aus 6 Spielen vor Österreich, Schweden und Irland mit je 11 Punkten an. Da sich nur der Gruppenerste direkt für die WM qualifiziert, ist ein Sieg gegen die Österreicher am Freitag (Anstoß 20.30 Uhr ) in München Pflicht, um gar nicht erst über eventuelle Playoffs zwischen den 4 bestplatzierten Gruppenzweiten nachdenken zu müssen.

Derzeit hat Deutschland gegenüber Österreich das um 5 Tore bessere Torverhältnis, gegenüber Schweden sind es 11, und gegenüber Irland sogar 13 Tore. Diese Zahlen sollten sich am 10.9. ab 20.45 Uhr auf den Faröer, die bisher mit 0 Punkten dastehen, ausbauen lassen, was die derzeitige Quote von ca. 5,50 auf einen deutschen WM-Sieg allerdings weiter schrumpfen lassen dürfte.

Bild: Bastian Schweinsteiger steht in den nächsten Länderspielen nicht zur Verfügung – Bildverweis: wikimedia.org/Alexander Abramov, Alexander Korchik

Keine Kommentare mehr möglich.