Wettanbieter überraschen mit Prognose zu Gladbach – Bayer 04

Wettanbieter überraschen mit Prognose zu Gladbach – Bayer 04

Nach drei blamablen Niederlagen gegen die Abstiegskandidaten Frankfurt, Bremen und Freiburg in Folge, konnte Bayer 04 Leverkusen am letzten Wochenende endlich wieder einen Sieg feiern. Der 2:1-Erfolg über den VfB Stuttgart kam zwar etwas glücklich zu Stande, das spielte nach dem Abpfiff aber keine Rolle mehr. Bei allen Beteiligten war vielmehr die große Erleichterung über das Ende der Krise zu spüren.

Der Heimsieg war ein Erfolgserlebnis zu rechten Zeit, am Freitag müssen die Leverkusener nämlich auswärts beim Tabellenfünften Borussia Mönchengladbach antreten. Mit Blick auf den Kampf um die internationalen Plätze hat das Spitzenspiel des 20. Spieltages richtungsweisende Bedeutung. Derzeit liegt die Werkself sieben Punkte vor den Fohlen, mit einem Auswärtssieg im Borussen-Park würde sie den Gegner deutlich auf Distanz halten. Im Gegenzug könnte Gladbach mit einem Heimsieg Schalke vom vierten Platz verdrängen und sogar zum Tabellendritten Borussia Dortmund aufschließen.

Bayer seit 1989 erfolgreich im Borussen-Park

Die Sportwettenanbieter sagen ein Duell auf Augenhöhe voraus und können keinen klaren Favoriten ausmachen. Die ausgeglichenen Quoten sind eine Überraschung, zum einen hat der Tabellenzweite Bayer Leverkusen rein sportlich mehr auf der Pfanne als Borussia Mönchengladbach und zum anderen spricht der Direktvergleich ganz klar für die Werkself.

Die hat seit 1989 kein Bundesligaspiel mehr im Borussen-Park verloren, von den letzten zehn Aufeinandertreffen konnte sie drei für sich entscheiden, die restlichen Partien endeten unentschieden. Für Bayer spricht auch die Rückkehr des schmerzlich vermissten Sidney Sam, der offensive Mittelfeldspieler gab gegen Stuttgart sein Comeback nach zweimonatiger Verletzungspause und sorgte bei seinem Kurzeinsatz gleich wieder für frischen Wind im Angriff.

Er wird sehr wahrscheinlich gegen Gladbach von Beginn an spielen. Stefan Kießling wird sicher auch wieder in der Startformation stehen, der Stürmer beendete am letzten Spieltag seine Torflaute und traf zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Leverkusen schaut nach dem jüngsten Erfolgserlebnis wieder positiver nach vorne, während die Gladbacher weiter in der Krise stecken.

Aus den letzten vier Spielen konnte die Favre-Elf nur zwei Punkte mitnehmen und zwei Spieltage nach dem Rückrundenstart wartet sie noch auf den ersten Punktgewinn. Vor allem gegen die großen der Liga haben die Fohlen im bisherigen Saisonverlauf schlecht ausgesehen, sogar beim Sieg über Dortmund, waren sie die schwächere Mannschaft. Mit Leverkusen kommt am Freitag die stärkste Mannschaft nach den übermächtigen Bayern in den Borussen-Park, schwer vorstellbar, dass ausgerechnet dann die Talfahrt der Hausherren enden wird.

Artikelbild: Fans von Bayer Leverkusen; cc: wikimedia.org

Keine Kommentare mehr möglich.