WM 2014: Müller glaubt an den Titel

Am kommenden Sonntag kämpft die deutsche Nationalmannschaft bei der WM 2014 in Brasilien gegen Argentinien um den WM-Titel. Ein deutscher Spieler, der dabei eine wichtige Rolle spielen soll, ist Thomas Müller. Der Mittelfeldspieler vom FC Bayern München hat bereits 5 Tore bei dieser WM erzielt, mit einem weiteren würde er sich nach 2010 den nächsten goldenen Schuh sichern.

Vor der Partie am Sonntag sagte Müller auf der abschließenden PK nach Angaben des DFB zur Taktik gegen Argentinien: „Wir müssen hinten sicher stehen, schnell den Weg nach vorne suchen und unsere Außen einbinden. Wenn das nicht hilft, machen wir einfach ein Standardtor. Darin sind wir neuerdings die Könige (lacht).“ Entscheidender Akteur bei den Argentiniern ist natürlich Lionel Messi. Müller weiß, dass man den mehrmailigen Weltfußballer des Jahres nicht komplett ausschalten kann: „Gegen Messi haben wir schon das ein oder andere mal agiert. Meistens positiv. Ich glaube, ich habe gegen Messi in einem Pflichtspiel noch nie verloren. Wir müssen ihn immer begleiten und stören. Dann hat man irgendwann den Ball erobert. Es wird wichtig sein, dass wir geschlossen als Mannschaft auftreten. Wir müssen Argentinien verteidigen und uns nicht auf einen Einzelspieler konzentrieren.“

Über seine fast schon sensationelle Laufleistung bei dem Turnier ist Müller stolz, wie man aus seinen Aussagen, die auf der Homepage des DFB zu lesen ist: „Fußball ist ein Laufsport, es ist viel Bewegung nötig. Das ist auch einfach notwendig für mein Spiel. Es wird auch im Finale wichtig sein, läuferisch an seine Grenzen zu gehen.“

Keine Kommentare mehr möglich.